Lkw mit Klärschlamm kippt auf A2 um

Nach Angaben der Autobahnpolizei gelang es einem Lkw-Fahrer nicht, den Stau auf der A2 in Richtung Berlin rechtzeitig auszuweichen.

Nach Angaben der Polizei bremste der Fahrer plötzlich ab, wodurch zunächst der Klärschlamm ins Wanken und dann der Anhänger ins Schleudern geriet. Der Lkw durchbrach die Leitplanke und kippte um.

Durch den Unfall verteilte sich der Klärschlamm auf der Straße und ließ Dieselkraftstoff auslaufen.

Die Fahrerkabine blieb auf der Straße liegen, der Anhänger landete auf der Seite.

Nach Angaben der Polizei konnte sich der Fahrer selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er hatte leichte Verletzungen. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt.

Die Rettungsarbeiten dauerten bis in den Abend hinein an. Die Unfallstelle war über viele Stunden nur einspurig befahrbar. Der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer zurück. Die Autobahnauffahrt Hannover-Hellenhausen war wegen der Straßenschäden einige Zeit gesperrt. Sie wurde am Dienstagnachmittag wieder freigegeben.